Alte Aufnahme Werksgelände Ima GmbH
Firmenchronik

1983
Gründung der IMA GmbH als Institut für Molekularbiologie und Analytik. Fachkenntnisse, Erfahrungen und Möglichkeiten aus unterschiedlichen Gebieten wurden hier vorteilhaft kombiniert.

1991
Gründung der IMA Sanierungszentren GbR als Betreiber stationärer biologischer Behandlungsanlagen aus IMA GmbH und Wayss & Freytag AG unter der Leitung von Dr. W. Fischer.

1992
Betriebsgenehmigung der Bodenbehandlungsanlage nach BImSchG.

1993
Bau der ersten Behandlungshalle.

1998
Übernahme der Geschäftsleitung durch Dr. E. Kaun.

2000
Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb.

2004
Genehmigung für den Betrieb eines Erdenwerkes.

2005
Verlagerung der logistischen Zentrale der IMA Sanierungszentren GbR von Weiterstadt nach Germersheim.

2006
Entwicklung des biologischen Mineralisierungsverfahrens für Siebreste "Mikroferm".

2009
Betriebsgenehmigung für das Mineralisierungsverfahren "Mikroferm" nach BImSchG.

2009
Gründung der Firma IMA Sanierungszentren GmbH & Co. KG unter Leitung von Dr. E. Kaun als Folgeunternehmen der IMA Sanierungszentren GbR.